Grippewelle und wie Sie sich schützen können
3,76

Die Grippewelle hat Deutschland erfasst. Sie können sich dagegen schützen mit einigen Tipps.

Grippewelle und wie Sie sich schützen können

Januarzeit ist häufig Grippezeit. Wie die Tagesschau am 24. Januar berichtete, hat die Grippewelle Deutschland erfasst. Dennoch gibt es Möglichkeiten, fit durch die Erkältungszeit zu kommen.
Bereits über 6.000 Fälle an Grippeerkrankungen wurden bereits bestätigt. Die Zahl dürfte aber noch höher liegen, da nicht jeder mit Grippe oder auch Influenza beim Arzt vorstellig wird. Bereits im Oktober begann die Grippewelle, erreicht aber jetzt ihren Höhepunkt. Laut Tagesschau gab es auch schon 20 gemeldete Todesfälle durch Influenza. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre kann eine Grippewelle drei bis vier Monate anhalten. Letztes Jahr 2017/18 war eine schwere Grippensaison mit über neun Millionen erkrankten.



Anzeige



Symptome der Grippe


Eine Grippe unterscheidet sich von einer Erkältung durch plötzlich auftretendes hohes Fieber mit über 39 Grad Celsius. Dazu kommen Schüttelfrost, Muskelkrämpfe, Schwäche, Hals- und Kopfschmerzen, Schweißausbrüche. Das liegt daran, dass verschiedene Erreger für Grippe wie auch Erkältung verantwortlich sind. Eine Erkältung ist nach wenigen Tagen meist verklungen, während die Grippeviren hartnäckig sind und auch mehrere Wochen aktiv sein können. Auf alle Fälle sollte mit einer Grippeerkrankung der Arzt aufgesucht werden.

Vermeidung einer Ansteckung


Um eine Ansteckung mit den Influenza-Viren zu vermeiden, empfiehlt es sich, häufiger die Hände zu waschen. Vor allem sollte der Gang zum Bad erfolgen, nachdem Sie nach Hause kommen und nach dem Zubereiten der Mahlzeiten sowie dem Essen.
Auch sollte der enge Kontakt zu anderen Menschen wie Umarmen oder Händeschütteln vermieden oder zumindest reduziert werden. Unterwegs sollte niemand mit den Händen zu oft an Nase oder Mund fassen. Es lässt sich nicht vermeiden, dass sich Bakterien und auch Viren auf der Haut befinden. Daher sollten die Finger von den Schleimhäuten ferngehalten werden.
Da sich die Länge die Grippewelle nie voraussagen lässt, kann auch jetzt noch eine Impfung vor der Grippe schützen. Bis der vollständige Schutz aufgebaut ist, dauert es bis zu 14 Tage.

Mittel gegen die Grippe


Allgemein wird Ruhe empfohlen, damit der Körper genesen kann. Er benötigt bei seinem Kampf gegen die Viren sehr viel Energie. Durch das Fieber und das starke Schwitzen verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit, weshalb dieser Verlust durch ausreichend Trinken ausgeglichen werden sollte. Die üblichen Schmerzmittel helfen gegen die Gliederschmerzen. Gegen die Halsschmerzen hilft das Gurgeln mit Salbei- oder Kamillentee. Auch ein warmer Kartoffelwickel um den Hals kann helfen. Bei Fieber helfen kalte Waden- und Armwickel, um die hohe Temperatur zu senken. Auch sollte regelmäßig gelüftet werden, damit ein angenehmes Raumklima existiert und die schlechte Luft durch frische Luft ausgetauscht wird.
Klingen die Beschwerden ab, sollten Sie nicht gleich wieder loslegen, sondern sich noch ein paar Ruhe gönnen, damit es zu keinem Rückfall kommt.




2 Kommentare

aagje 3 year ago

Sehr hilfreich momentan.


Brigitte Erdmann 3 year ago

guter Artikel, Heike