Tag der Ernährung -Osteoporose im Blick
4,45

Heute ist der 22. Tag der Ernährung unter dem Motto "Ernährung und Osteoporose -Prävention und Therapie". Mit dem Aktionstag soll auf eine bewusste Ernährung aufmerksam gemacht werden.

Tag der Ernährung -Osteoporose im Blick

Bereits zum 22. Mal macht der Verband für Ernährung und Diätetik e.V. (VFED) mit seinem Tag der Ernährung auf eine bewusstere Ernährung aufmerksam. Dies ist umso wichtiger, weil 60 Prozent der Bevölkerung bei Mineralien und Vitaminen oftmals unterversorgt sind, welches wiederum Auswirkungen auf die Gesundheit hat. In diesem Jahr liegt der Fokus auf der Ernährung bei Osteoporose. Es besitzt eine hohe Relevanz, dass bei den Frauen über 50 Jahren immerhin 25 Prozent Probleme mit Osteoporose haben. Deutschlandweit leiten 6,3 Millionen Bürger unter dieser Krankheit. Doch mit einer ausgewogenen Ernährung kann der Osteoporose vorgebeugt werden. Und selbst bei einer Erkrankungen wirkt sich die Ernährung positiv aus.

Knochen als wichtige Stütze


Das Skelett mit seinen rund 210 Knochen erfüllt wichtige Stütz- und Haltefunktionen in unserem Körper. Dabei handelt es sich nicht um ein starres Gewebe. Vielmehr ist der Knochen lebendiges Gewebe, welches sich stetig verändert, auf und auch abgebaut wird. Dies hat mit den inneren wie auch den äußeren Einflüssen zu tun, denen sich die Knochen ständig anpassen. Zudem ist es der Hauptspeicherort von Calcium und Phosphat. 98 Prozent des gesamten Calcium befindet sich im Knochen gebunden. Daneben ist das Knochenmark der wichtigste Ort in der Bildung von Blut- sowie Plasmazellen, welche eine große Rolle in der Immunabwehr spielen. Daher ist es von großer Bedeutung, dass der Knochen gesund ist und alle notwendigen Vitamine sowie Nährstoffe erhält.

Gesunde Ernährung für die Knochen


Für genügend Calcium im Knochen gehören calciumreiche Lebensmittel auf den Speiseplan. Diese finden sich in Milchprodukten wie Quark, Joghurt oder auch Käse. Aber auch grüne Gemüsessorten wie Brokkoli, Grünkohl oder Feldsalat zählen zu den wichtigen Calciumlieferanten.


Anzeige


Damit Calcium gut in den Knochen aufgenommen werden kann, benötigt der Körper ausreichend Vitamin D, welches sich in fettigen Fisch befindet. Der Körper kann es unter Sonneneinstrahlung auch selbst bilden, weshalb Bewegung an der frischen Luft essentiell ist. Auch Vitamin C verbessert insgesamt die Calcium-Verwertung durch den Körper, so dass die Ernährung voll an Obst und Gemüse sein sollte. 

Sparsame Lebensmittel


Leider gibt es auch Lebensmittel, welche eine Aufnahme von Calcium erschweren. Dazu gehört Phosphat, welches in allen Lebensmitteln vorkommt. Besonders viel findet sich in Fast Food, Fertiglebensmitteln, Chips, Limonaden und Cola sowie in Schweinefleisch und Wurstwaren. Ein weiterer Calcium-Räuber ist Oxalsäure, welche das Calcium an sich bindet und ausscheidet. Dieses befindet sich in Pfefferminzblättern, schwarzen Tee oder auch Mangold und Weizenkleie. Werden diese Lebensmittel gekocht, vermindert sich die Menge an Oxalsäure. Phytinsäure in Getreide und demnach in Backwaren verschlechtert auch die Calcium-Aufnahme. Hier wird empfohlen, die verschiedenen Lebensmittel mit einem zeitlichen Abstand einzunehmen z.B. Brot und Quark getrennt oder auch das Obst unabhängig von einer Brotzeit. Das Natrium in Kochsalz verstärkt die Ausscheidung von Calcium, so dass dies sprälich verwendet werden sollte. 

Neben der richtigen Ernährung gehört auch ausreichend Bewegung zu einem starken Knochenbau. Durch die Bewegung wird das Skelett wiederum bewegt und passt sich dieser Aktivität durch Festigkeit an. Mit ausreichend Bewegung ist der Knochen fester, als wenn sich jemand nur wenig bewegt. 



1 Kommentare

Monika Viehrig 3 year ago

Vitamin D gibt es ja heute endlich mal. Die Auswahl der Lebensmittel täglich ist schon zu beachten, da es eben so viel zu berücksichtigen gilt.